FS-Location.de » Home » NewsPasswort? | Reaktivieren? | Registrieren
   
FS-Location.deHilfe
Aus aktuellem Anlass ein kurzer Hinweis an all die, die Ihren alten Account gerne wieder nutzen wollen würden: schickt uns gerne eine Email an info@locationnetwork.de mit eurem Nickname, einer neuen Email-Adresse und einem eindeutigen Identifikationsmerkmal (z.B. nicht öffentiches Geburtsdatum, alte Email-Adresse) zu und wir kümmern uns darum.

0 Kommentare - 1362 Klicks

Neuer Server, neues Glück


erstellt Do 28.06.2018, 20:13 Uhr
In den letzten Tagen hat sich für aktuelle Verhältnisse viel getan. Zumindest an der Technik.

Nachdem zum Ende Mai die DSGVO in Kraft getreten ist, haben wir in erster Linie das Impressum sowie den Datenschutz aktualisiert. Auf weitere Maßnahmen wie z.B. haufenweise Checkboxen, daß Euch bewusst ist, dass Eure Inhalte auf dem Server gespeichert und mit anderen Nutzern geteilt werden, haben wir verzichtet. Warum? Rechtlich ist das Thema nach wie vor, schwer greifbar - selbst für Profis - zum anderen ist der Aufwand, auch im Hinblick auf eine mögliche "Mobilmachung" unserer Community irrsinnig. Die Software ist vom Entwicklungsansatz aus 2005.. nach wie vor perfekt für Ihren Zweck, aber eben nicht so einfach aktualisierbar.

Wir haben die notwendigen Änderungen bzw. Downtime zusätzlich genutzt um den Server zu aktualisieren. Das Location Network hat als nun den aktuellsten Unterbau den man sich nur wünschen kann unter der Haube und ist auch in diesem Punkt bereit für neue Zeiten.

Zu guter letzt haben wir heute unseren "Email-Versender" aktualisiert. Nun sollten auch wieder Emails wie z.B. Passwort vergessen oder Account reaktivieren wieder ankommen. Das war die letzten Tage vorallem an Anbieter wie Yahoo, ICloud und GMX nicht der Fall. Im Zweifelsfall jetzt einfach nochmal probieren, solltet ihr von diesem Profil betroffen gewesen sein.

Die für uns positivste Entwicklung war bei all dem Aufwand eine ganz andere. Es haben sich in den letzten 3 Wochen gleich zwei von Euch bei uns gemeldet, die Interesse haben, diese Seite wieder ein bißchen mehr den alten Glanz zu verleihen. An oberster Priorität steht dabei mit Sicherheit die mobile Optimierung, aber auch gegenüber einer Neuausrichtung, neuen Features oder ganz eigenen Ideen sind wir absolut offen. Solltest also auch Du dich motiviert fühlen, mithelfen zu wollen, so melde Dich gerne per Email an info@locationnetwork.de oder schau gerne auf einen Kaffee in der Websitemacherei vorbei.

Euer Team des Location Network

Links zu dieser News

1 Kommentar - 1092 Klicks

FS-Location wieder online


erstellt Fr 23.03.2018, 11:52 Uhr
Schön, dass unsere kleine Community immer noch gerne genutzt wird. Dafür sind wir Euch sehr dankbar!Vielleicht ist das ein Anreiz, das Ganze mal auf das mobile Zeitalter zu optimieren.

Auf jeden Fall hat die Nutzung dazu geführt, dass dass der Server gestern nach langer Zeit mal wieder die Grätsche gemacht hat. Wir haben uns darum gekümmert und nun sollte der Server hoffentlich wieder für die nächsten Monate und Jahre seinen Dienst tun.

Solltet Ihr Interesse haben, gemeinsam mit uns die ein oder andere Sache zu optimieren, anzupassen oder zu verbessern, würden wir uns freuen, wenn ihr Euch bei uns meldet. Entweder hier oder einfach mal in der Websitemacherei vorbeischauen.

Links zu dieser News

2 Kommentare - 1603 Klicks

Serverumzug - planmäßige Downtime *UPDATE*


erstellt Mi 28.05.2014, 16:32 Uhr
Serverumzug - planmäßige Downtime *UPDATE*

Serverumzug - planmäßige Downtime *UPDATE*

vergrößern
Kurz vor dem 12ten Jubiläum unserer inzwischen doch wieder etwas kleiner gewordenen Community ziehen wir mal wieder die Server um.

Es geht von IT-Ground zurück zu den Ursprüngen. Zur Firma Hetzner, wo wir bereits in der Anfangszeit unser Hosting hatten. Da der neue Server bereits online ist und wir so in Ruhe alles vorbereiten konnten wird die Downtime diesmal deutlich kürzer ausfallen, als noch beim letzten Mal.

Downtime: Freitag, 30.05.2014, 10:00h
Server wieder online: ~ 14:00h


Auch dieses Mal möchten wir den Technikbegeisterten einen kurzen Überblick geben, was sich ändert:

- Reduzierung der Server von 3 auf 1
- Umstieg von OpenSuse auf Ubuntu
- Umstieg von Lighttpd auf Nginx
- Integration von Fail2Ban, Tartarus und einigen anderen netten Features


Auch dieses Mal werden wir wieder keine neue Version einspielen. Die bereits im Sommer 2012 angekündigte V3 wurde leider aufgrund finanzieller Engpässe gestoppt und ist nicht über das Test-Stadium hinaus gekommen.

Ob und wann es weiter geht, steht im Moment in den Sternen.
Es gibt verschiedene Lösungsansätze und Ideen - doch ohne motivierte Web-Entwickler ist es leider relativ schwer eine solch umfangreiche Seite auf solide Beine zu stellen.

Wer dazu mehr erfahren möchte, kann sich gerne persönlich an felix@fs-location.de wenden oder die News abwarten, welche im Laufe des Monats online gehen sollte.

Abschließend möchten wir uns nochmal in aller Form bei den Jungs von IT-Ground bedanken! Der Service, die tatkräftige Hilfe und die Selbstverständlichkeit mit der gewisse Dinge geregelt wurden – sucht man oft vergebens! Wenn irgendjemand also mal seine eigenen Server günstig unterstellen möchte – dem sei IT-Ground sehr ans Herz gelegt.

Mit besten Grüßen,
das Team des Location Network

UPDATE
Die Locations sind nun umgezogen. Solltet Ihr Probleme feststellen, bitte einfach hier in die Kommentare!

Links zu dieser News

1 Kommentar - 9693 Klicks

Lebenslust Restaurant Neueröffnung


erstellt Fr 28.03.2014, 20:20 Uhr

Lebenslust Lehel: Eröffnung des Gourmet- und Erlebnisrestaurants



Lehel ist die älteste Münchner Vorstadt und neben Glockenbach und Maxvorstadt eines der exklusivsten Viertel der Metropole. Zwischen der prachtvollen Maximilianstraße und der Museumsmeile Prinzregentenstraße befinden sich nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Luxuseinkaufsstraßen, sondern in der Sternstraße auch die renommierte Eventagentur „Lebenslust Lehel“ von Alexender S. und Gustavo S., die bereits vor über zehn Jahren gegründet wurde.

Grand Opening des „Lebenslust-Restaurants“



Stillstand und Langweile gibt es nicht im Herzen von München-Lehel: Mit Blumen liebevoll dekorierte Tische, außergewöhnliche Kunstwerke an den Wänden – kombiniert mit Gaumen kitzelnden Speisen, lachende freundliche Kellner sowie Weine aus der ganzen Welt ... das und noch sehr viel mehr wird das neue „Lebenslust-Restaurant“ bieten, das am 1. April (pünktlich um 18.00 Uhr) sein Grand Opening feiert.

Gäste finden sich bei der Eröffnung in einem königlichen Ambiente wieder und dürfen sich zunächst auf einen Aperitif freuen. Nachdem jeder seinen Platz eingenommen hat, folgt auch schon der erste kulinarische Gruß aus der Küche. Dabei wird es sich der Restaurantchef nicht nehmen lassen, die Speisekarte persönlich vorzustellen und die dazu passenden Weine. Zum Abrunden des gemütlichen und genussvollen Abends werden noch Cafés oder Espressos gereicht, um die besondere Atmosphäre auf sich wirken zu lassen.

Was dürfen Gäste in Zukunft erwarten?



Weniger ist bekanntlich mehr – so wird die zweiwöchentlich wechselnde Speisekarte fast wie ein Gedicht zu lesen sein und die köstlichen Gerichte werden wahlweise in 3-, 4- oder 5-Gänge-Menüs kredenzt. So darf sich beispielsweise auf traditionelle italienische Fischsuppe, Bison-Fleisch oder auch Strauß-Filet gefreut werden.

An einer Weinbegleitung dürfen sich Gäste des Gourmetrestaurants ebenfalls erfreuen. In den ersten Wochen nach der Eröffnung erhalten Gäste zudem einen Aperitif (z. B. Mango Berlini) geschenkt.

Wenn die Weine munden, so ist der Weinkeller gut bestückt. Auf Anfrage dürfen diese Weine gerne gegen ein Entgelt mit nach Hause genommen werden.

Das leidenschaftliche Kochen – egal, ob mediterrane, italienische oder französische Feinkostspeisen – übernimmt Geschäftsführer Alexender S., der seine Ausbildung in einem österreichischen Sternerestaurant absolvierte und über viele Jahre sein Wissen und Können kontinuierlich weiterentwickelt hat. Dabei legt er großen Wert auf hochwertige Produkte und verfügt über beste Kontakte zu großen Winzern, Feinkostgeschäften und Spezialitätengeschäften.

An den Tagen dienstags bis samstags wird das gehobene Restaurant jeweils seine Türen öffnen. Reservierungen und andere Wünsche werden gerne nach Angabe von Vorname und Zuname angenommen. Bei schönem Wetter ist es auch möglich, das unverwechselbare Erlebnis in der Sonne zu genießen.

Selbstverständlich darf das Restaurant auch für Feierlichkeiten und Veranstaltungen gemietet werden.

Parken ist direkt vor dem Restaurant möglich. Hierzu stehen zahlreiche Parkplätze zur Verfügung.

Weinseminare



Im Weinkeller unter der Eventagentur erfahren Gäste in speziellen Weinseminaren (10 bis 15 Personen) alles über das beliebte alkoholische Getränk, das für unvergleichliche Landschaften, Traditionen, Genuss und natürlich Lebenslust steht. Diese Seminare werden einmal im Monat veranstaltet und beinhalten auch eine Verköstigung. Die Anmeldung zu den Seminaren kann über die Webseite erfolgen. Preis auf Anfrage.

Erlebnisgastronomie



Ganz nach dem Motto „Kulinarisch trifft auf Kunst und Kultur“ wird es ein- bis zweimal in der Woche unterschiedliche aufregende Events geben. Hierzu gehören u. a.: Showcooking mit internationalen Gastköchen, Livemusik (Blues, Jazz, Rock, Indi, Klassik etc.), Liveperformance, Künstlershows und vieles mehr. Um einen kleinen Vorgeschmack zu bekommen, wurden bereits erste Videos auf der Webseite bereitgestellt.

Künstler haben in der Lounge auch die Möglichkeit, ihre eigenen Kunstwerke aufhängen zu lassen. Wenn solche Kunstausstellungen erwünscht sind, wird um Kontaktaufnahme gebeten.

Alle Infos gibts auf http://www.lebenslust-munchen.de


http://lebenslust-munchen.de/wp-content/themes/lebenslust-muenchen-de/images/logo-lehel-restaurant.jpg

Links zu dieser News

0 Kommentare - 9129 Klicks

Urteil: 3. Startbahn darf gebaut werden


erstellt Do 20.02.2014, 10:58 Uhr
Der Bau der dritten Startbahn am Münchner Flughafen sei nach Urteil des Bayerischen Verwaltungsgerichtshofs rechtens. Diese schockierende und frustrierende Urteilsverkündung traf die Startbahngegner hart. Der Richter, Erwin Allesch, wies alle 17 Klagen, ohne der Möglichkeit zur Revision ab. Aus Protest sangen die Startbahngegner zur Urteilsverkündung die Bayernhymne, die sich zudem auch noch die Kosten des Verfahrens teilen dürfen. Es brach Tumult im Gerichtssaal aus. Die Gegner machten ihrem Ärger Luft und es ertönten Rufe wie: "armes Deutschland", "Sauerei" und "Unverschämtheit". Der Richter lies entgegen dem lautstarken Protesten den Saal von 30 Polizisten räumen.

Wars das jetzt?


Kommt in einem demokratischen Staat, der zuvor mit einem Bürgerentscheid gegen die dritte Startbahn entschieden hatte, mit Hilfe von Rechtsmitteln die dritte Startbahn nun doch? Fehler im System? "Nein" sagt Markus Söder (CSU). Der Finanzminister und FMG-Aufsichtsratschef wolle erst die Bagger anrollen lassen bis "Rechtskraft eingetreten ist" und trotzdem den Bürgerwillen berücksichtigen. Wie soll man das verstehen? Zumindest wollen die Münchner Stadträte am Bürgerentscheid von 2012, bei dem die Bindefrist bereits abgelaufen ist, trotzdem festhalten. Die Münchner Bürgermeisterkandidaten Josef Schmid (CSU) als auch Dieter Reiter (SPD) beteuerten noch am Tag der Urteilsverkündung: Sie fühlten sich weiter an das Nein der Bürger gebunden.

Prominente Startbahngegner wie Monika Riesch, die mit Ihrer Familie in Attaching wohnt, war vor allem vom Richter enttäuscht. Mit seinem Urteilsspruch hat er ihr "den Boden und den Füßen weggezogen", sagte Sie mit Tränen in den Augen. Auch Freisings Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher hat es bei diesem rigorosen Urteil die Sprache verschlagen. Es sei völlig verständlich und nachvollziehbar dass es bei der Urteilverkündung entsprechend emotional zugegangen ist.

Flughafenchef Michael Kerkloh konnte sich über dieses Urteil natürlich freuen. Es sei nun erwiesen, «dass die Planungen rechtmäßig und plausibel sind». Kerkloh sollte aber den Trend der Zahl der Flugbewegungen nicht vergessen. Denn diese Zahl sinkt kontinuierlich! Der Grund dafür ist, dass die Maschinen immer größer werden und auf die letzten Plätze besetzt sind. Wasser auf den Mühlen der Startbahngegner.

Kann man den Bau der dritten Startbahn noch verhindern?


Die Gegner sind sich trotz dieser Niederlage einig: Das wars eben noch nicht! Man würde jetzt noch entschlossener mit allen politischen und juristischen Mitteln vorgehen und beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eine Nichtzulassungsbeschwerde einreichen.

Was denkt ihr darüber? Wir freuen uns auf eure Meinung!

4 Kommentare - 9167 Klicks

Valentinstag 14.02. nicht vergessen!


erstellt Mo 10.02.2014, 13:16 Uhr
Montagmittag, der 10.02., es sind noch 4,5 Tage zum Valentinstag am Freitag. Bestimmt hat das schon jeder mitbekommen. Die Frage ist nur ob auch schon jeder eine Idee hat? Was hat Freising am Valentinstag zu bieten? Wir stellen hier ein paar Tipps zusammen und hoffen dem einen oder anderen damit das Leben leichter zu machen. ;-)

Der Klassiker zum Valentinstag: Blumen


Wer die süße Sprache der Blumen sprechen möchte, hier eine Karte mit allen Blumenläden in Freising

Essen gehen am Valentinstag


Freising hat kulinarisch viel zu bieten. Eine kleine Auswahl möchten wir euch hier geben.

Es muss nicht immer die Fertigpizza oder der Lieferdienst sein. In einer entspannten Atmosphäre und bei gutem Essen lässt sich die Pizzeria La Fattoria in der Wiesenthal Straße empfehlen.

Für die asiatische Küche ist in Freising der Rosengarten in der Isarstraße erste Wahl.

Für Liebhaber der indischen Küche bietet sich der Indian Palace in der Mainburger Str.41 an

Für einen romantischen, französischen Abend kann das La Petite France die richtige Wahl sein.

Wer es lieber zünftig bayerisch mag ist im Hofbräuhaus Keller am Lankesberg oder im Bräustüberl Weihenstephan gut aufgehoben.
Eine hervorragende Küche bietet auch der Grüne Hof in Freising Lerchenfeld.

Wer es etwas legerer haben möchte und trotzdem auf gutes Essen nicht verzichten mag, für den ist das EtCetera die Adresse in Freising. direkt an Oberen Hauptstraße.

Kleine Geschenke zum Valentinstag


Welche Läden in Freising bieten kleine Geschenke an, die das Herz höher schlagen lassen?

Sicherlich bieten die Obere- und Untere Hauptstraße in Freising die besten Anlaufstellen. Wenn es ein Duft sein soll findet man in der Oberen Hauptstraße Parfümerie Illinger und in der Unteren Hauptstraße Parfümerie Himmer beides gute Adressen für Herren- und Damendüfte.

Wer ausgefallene, lustige und nette Kleinigkeiten sucht, kann sehr wahrscheinlich im NANU NANA fündig werden. Das Geschäft in der Oberen Hauptstraße hat eine große Auswahl an kleinen Aufmerksamkeiten.

Wem das noch nicht genug ist, sollte mal bei Grimm in der Oberen Hauptstraße vorbeischauen. Grimm ist ein Fachgeschäft für Küche und Wohnacessoires und gehört seit 1847 fest zur Freisinger Innenstadt.

Sinnliches zum Valentinstag


Wer den Valentinstag zu einem Erlebnis machen und mal was ganz besonderes ausprobieren will.

Wellness zum Valentinstag? Warum nicht? Happy Spa in Freising bietet dazu ein spezielles Angebot an. Öl-Körpermassage für Zwei ( je 60 min) für 84 Euro.

In der Fischergasse in Freising kann man sich bei PADUMA eine Thai Massage genehmigen lassen. Wer kann da schon Nein sagen? ;-)

Habt Ihr weitere Ideen/Vorschläge? Wir freuen uns auf eure Kommentare! :-)

0 Kommentare - 9205 Klicks

Münchner Clubs schließen


erstellt Di 04.02.2014, 11:13 Uhr
Das 8Seasons in der Sonnenstraße, München ist seit Ende Januar also Geschichte. Die Räumlichkeiten werden umbenannt in \"Hans im Glück\", einem edel Burger Restaurant. Zukünftig werden die Räume also mit Birken geschmückt sein, gemäß dem CI von Thomas Hirschberger, und hungrige Passanten verköstigen. Das Team und das Konzept von 8Seasons Chef Tom Kriegenherdt soll erhalten werden und zusammen mit Nicole Jüttner fortgesetzt werden. Wo das sein wird ist noch nicht bekannt.

Auch für die Mainburk ist Schluss


Doch nicht nur das 8Seasons muss den Haustürschlüssel abgeben, auch für die Mainburk ist bis Ende April Schluss. Nach acht Jahren müssen die Tore dicht gemacht werden und die Location an den Freistaat übergeben werden. die Mainburk Chefs Serge Dolkhani und Konstantin Irnsperger können die Kündigung nicht nachvollziehen. \"Wir hatten keine Probleme mit den Anwohnern, haben die Miete pünktlich gezahlt, trotzdem müssen wir nach acht erfolgreichen Jahren raus\". Laut Vermieter zahle der Freistaat drauf, doch auch auf das Angebot hin man würde mehr Miete zahlen lies sich die Kündigung nicht abwenden.
Die Verzweiflung der Clubbetreiber ist groß, wenn jemand bei der Suche nach einer neuen Lokalität helfe so würde man dies mit einer großzügigen Belohnung vergelten, sogar über eine Beteiligung am Club ließe sich reden!

Nox Club schließt ebenfalls


Die Liste der Schließungen der Münchner Clubs geht aber noch weiter. Ende Februar macht auch der Nox-Club dicht. Der Club mit allen elektronischen Musikrichtungen im Programm, wird am 22. Februar seine letzte Party geben. Infos unter: http://www.gonox.de/event/popnox-das-allerletzte Nachdem das Nox am 17. April 2009 eröffnet wurde zählt der Club fast 5 Jahre in der Kultfabrik.

Die Zukunft des Q-Clubs


Und wir bleiben in der Kultfabrik. Die Zukunft des Q-Clubs ist ebenfalls ungewiss nachdem die Betreiber-Gesellschaft Insolvenz angemeldet hatte. Unter den Kandidaten für eine Neuverpachtung wären die Betreiber vom Neuraum, die Craft AG. Allerdings hat sich deren Interesse bereits wieder gelegt, da die Vertragslaufzeit nur bis Ende Oktober 2015 geht. Zu kurz um mögliche Investitionen wieder reinzuholen.

2 Kommentare - 9865 Klicks

In Freising rührt sich was! Die Öffnung der Moosach quer durch die Innenstadt wird heiß diskutiert. Auch auf Facebook. Die Freisinger Bürger seien nun so in dieses Thema miteingebracht worden, dass ein Bürgerentscheid Sinn mache, so Peter Geiger, Spitzenkandidat der CSU.

Zwar wurde die Öffnung der Moosach bereits vom Stadtrat einstimmig beschlossen, sogar ein Architekt ist schon bestimmt, trotzdem mache ein Bürgerentscheid Sinn. Denn hier geht es um eine bedeutende Sache für das Stadtbild und die Bürger, so Bürgermeister Rudi Schwaiger und Peter Geiger. Man will sich also nicht unterstellen lassen das Projekt im Nachhinein kippen zu wollen, sondern eher "gelebte Demokratie" zu betreiben. Schwer zu glauben, wollten da einige der CSU doch die Öffnung verhindern und der Wahlkampf steht auch vor der Tür.

Um das Projekt "Bürgerbegehren" auf den Weg zu bringen sind 2.400 Unterschriften nötig, die auf Wahlveranstaltungen der CSU gesammelt werden sollen. Die Partei will dann das Bürgerbegehren zur gleichen Zeit starten wie die Europawahl. Am 25. Mai wäre nach der CSU Wahltag auch für Freising.

Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher (Freisinger Mitte) hätte nichts gegen Bürgerentscheide, allerdings finde er den Zeitpunkt für so etwas "mehr als zweifelhaft". Zumal die Öffnung der Moosach seit 2009 zusammen mit 22 anderen Zielen für die Innenstadtkonzeption schon festgelegt wurde, bereits Geld investiert wurde und man kurz vor der Umsetzung stehe.

Wenn die Moosach nicht geöffnet wird, kann das unter Umständen für einige Bürger direkt an der Moosach teuer werden. Da es sich bei der Sanierung um einen Verkehrsweg handelt, an dessen Instandhaltung sich der Anwohner beteiligen muss. Von Zuschüssen ganz zu schweigen. Bei einer Öffnung könnte man hingegen von Zuschüssen profitieren und man müsste die Anwohner nicht mit Kosten belasten die ohnehin höher wären als bei einer Öffnung.

Wir sind gespannt was die CSU von der "gelebten Demokratie" am Ende hat.

0 Kommentare - 9629 Klicks

kurze Downtime: 12.12.2012, 23h


erstellt Mo 10.12.2012, 13:15 Uhr
Um einige Sachen im Rechenzentrum neu zu ordnen, werden wir unsere Server am kommenden Mittwoch, dem 12.12.2012 um 23h für etwa 45 Minuten runterfahren.

Wir bitten die Umstände zu entschuldigen!

Euer Team vom Location Network

0 Kommentare - 14296 Klicks

News Archiv News Archiv
 
© impressiveLABS 2002-2019  |  AGB  |  Impressum  |  Verhaltensregeln  |  RSS
Gesamtrenderzeit: 0,03396s | Erstellt am 17.10.2019 20:52:35 Uhr